Donnerstag, 23. November 2017 - 23:12
Deutsch Deutsch Pусский Pусский
Startseite

Kulturprojekt 2011 > Artikel

Romantischer Musikabend in Köln mit Klavierduo Hee Jung Kim & Peter Florian


Hee Jung Kim und Peter Florian in Köln

Am Mittwoch den14.Mai 2011 wurde in der Evangelischer Kirche in Köln-Chorweiler vom Verein IRWA ein Romantischer Musikabend vom Klavierduo der Fachhochschule Osnabrück “Kim&Florian“ veranstaltet.Das Klavierduo Kim/Florian, gegründet vom Professor des Instituts für Musik (IFM) der Fachhochschule Osnabrück im Juni 2006, hat seitdem viele Konzerte in Deutschland, Türkei, Rumänien und Ungarn gegeben. Spielt besonders ausgefallene Programme, wie zum Beispiel die vier Mozart-Sonaten mit einem dazukomponierten romantischen Satz von Edward Grieg, oder die Sinfonien von Brahms in Übertragungen aufs Klavier zu vier Hände vom Komponisten selbst. „Florian und Kim geben seit März 2007 als Duo Klavierkonzerte und präsentierten sich als sehr feinfühlige und technisch perfekte Pianisten, die ein untrügliches Gespür für exaktes Timing und feinste Nuancen in der Musik haben und gut miteinander harmonisierten. So gewannen die Stücke an Ausdruckskraft und Tiefe und die genialen mozartschen Kompositionen gewannen durch die teils folkloristische und mystisch-melancholische griegsche Begleitung einen mitreißenden Charakter, der ganz neue Perspektiven eröffnete.“,- schrieb die Osnabrücker Zeitung.

Peter Florian ist in Klausenburg, Rumänien geboren. Er studierte in seiner Heimatstadt Klavier und Kammermusik, und nach seinem künstlerischen Lizenz-Diplom erhielt er ein Stipendium in der Solistenklasse von Prof. Dahlgrün an der Musikhochschule Hannover. Er gewann Preise bei nationalen und internationalen Klavierwettbewerben. Er spielte unzählige Konzerte als Solist oder Kammermusikpartner in Europa und Asien. 1976 gründete er das Ensemble variable „Musica Nova“ für Aufführungen von zeitgenössischer Musik. Mit diesem Ensemble hat er eine vielzahl von Rundfunkproduktionen- vor Allem eigener Werke- bei Radio Bremen gemacht. Er ist seit 1996 Vorsitzender des Osnabrücker Komponistenvereins KOK e.V. Er ist Professor für das Hauptfach Klavier am Institut für Musik an der Fachhochschule Osnabrück. In den letzten Jahren hat er viele Meisterkurse in Deutschland, Rumänien, Ungarn, China und Korea gegeben. Er ist ein gefragter Juror in nationalen und internationalen Klavierwettbewerben.

Die junge koreanische Pianistin, Hee Jung Kim hat ihr Klavierstudium in Korea mit Master of Music absolviert. Sie hat ihr Studium bei Prof. Peter Florian am Institut für Musik der Fachhochschule fortgesetzt und 2006 mit Auszeichnung beendet. In demselben Jahr hat sie beim Internationalen Bartók Klavierwettbewerb in Szeged (Ungarn) einen Spezialpreis für die beste Bartók-Interpretation erhalten. Seit März 2006 spielt sie mit ihrem Professor Klavierduos.Sie ist Lehrbeauftragte am Institut für Musik der Fachhochschule Osnabrück und Klavierlehrerin in der Städtischen Musik- und Kunstschule Osnabrück.

Das Klavierduo stellte dem Publikum Edward Grieg: Peer Gynt Suite Nr.1 und Nr.2,Franz Liszt: Les Préludes- Symphonische Dichtung nach Lamartine in 4-händige Bearbeitung vom Komponisten,Sergej Rachmaninov: Sechs Stücke op.11 vor.Das Konzert hat begonnen mit einer vierhändiger Klavierfassung der zwei Peer – Gynt- Suiten Op.46 und Op.55.Nach einer zerbrechlich wirkender „Morgenstimmung“ und dem verhaltenen „Ases Tod“ kommt das Duo in Schwung bei „Anitrus Tanz“. Der Abschluß bildet „Solveigs Lied“.Sätzen, gefolgt von gefühlvollen Melodien – alles wie aus einem Guss und toll aufeinander abgestimmt.Besonders gefühlvoll und intensiv boten die Pianisten„Les Preludes von Franz List dar. Äußerst eindrucksvoll klangen die 6 Stücke von Sergej Rachmaninow im zweiten Teil des Abends.


Dr. Edgar Flick, Hee Jung Kim, Prof. Peter Florian,Marina Zaretskaja, Karl Hennig

Mit anhaltendem Applaus honorierte das Publikum dieses ungewöhnliche musikalische Erlebnis vierhändig.

Dr .E.Flick, IRWA