Donnerstag, 30. März 2017 - 09:00
Deutsch Deutsch Pусский Pусский
Startseite
spoetterSpötter, Elvira, 29. Mai 1945 in Sibirien als Tochter in Verbannung lebender Russlanddeutschen. Nach der Aufhebung der Kommandantur, Umzug nach Kasachstan.Dr.,Deutschlehrerin,Sozialpädagoge. Schulabschluss und Studium(1963-1967) an der pädagogischen Hochschule für Fremdsprachen in Alma-Ata(Almaty), Kasachstan. Von 1967-1971 - Deutschlehrerin an einer Mittelschule in Alma-Ata. Von 1971-1973 - Höhere Qualifizierungskurse an der pädagogischen Hochschule für Fremdsprachen in Alma-Ata(Almaty) und weitere Tätigkeit an der gleichen Hochschule bis zur Ausreise nach Deutschland als Dozentin für Deutsch und Methodik/Didaktik des Fremdsprachenunterrichts. Gleichzeitig Studium und Vorbereitung der Doktorarbeit in Erziehungswissenschaften an der Pädagogischen Fremdsprachenhochschule in Moskau(1976-1980) mit Promotion.In den Jahren 1973 – 1994 Tätigkeit an der pädagogischen Fremdsprachenhochschule in Almaty/Kasachstan als Dozentin für Deutsch als Fremdsprache und Methodik, davon sechs Jahre Dekanin der Fakultät für Berufsbegleitendes Studium. Umsiedlung nach Deutschland(1994) und die Berufsausbildung in Sozialpädagogik (1994 -1997) in Köln. Von 1997 bis 2012 Fachberaterin im Bereich Migration/Integration bei der Landesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit, Koordination und Begleitung der Jugendmigrationsdienste in Kath. Trägerschaft in Nordrheinwestfalen. Inhaltliche Schwerpunkte bei der Tätigkeit: Interkulturelle Kompetenzen und Auswirkungen der Herkunftssozialisation der Zuwanderer auf die Integration sowie Elternarbeit. Seit Juni 2012 –in Rente. Aktuelle Veröffentlichungen: 1. Arbeitshilfe zur Information und für die Beratungsgespräche zum Thema Bildung und Ausbildung „Wege zum Wunschberuf 1 und 2“ zweisprachig: deutsch/russisch und deutsch/türkisch(2005 und 2011). 2. Elternarbeit von und mit Migranten. Im Juventa-Verlag 2010 Laaken 157 42287 Wuppertal Tel:0202/606273 elvirasp@web.de