Mittwoch, 18. Oktober 2017 - 02:18
Deutsch Deutsch Pусский Pусский
Startseite
Untitled Document

flick

Edgar Flick,12.05.1934 in Kiev, Ukraine. Dipl.Ing., Dr.-Ing.  Bis 1956 teilte er als Jugendlicher das Schicksal so vieler Russlanddeutscher und war interniert nach Mittelasien. Ausbildung zum Landmaschinenbauingenieur bei Mittelasiatischen Politechnischen Institut in Taschkent, Uzbekistan(1953-1958).Ingenieur- Konstrukteur für Entwicklung der Baumwollenerntemaschinen  in Taschkent( 1958 – 19961).Wissenschaftler(1962-1973) und ab 1973 als Abteilungsleiter im Allunionsforschungsinstitut für Landmaschinenbau ( WISHOM ),Moskau war er bei der Entwicklungs-, Projektierungs,-, Berechnungs-und Prüfmethoden,  Standardisierung und Unifizierung der mechanischen Antriebe, Getriebe und Kupplungen der Landmaschinen tätig. 1967 Verleihung in Moskau des Grades Dr.-Ingenieur. Unter seiner Leitung promovierten   als Dr.- Ing. 5 junge Wissenschaftler.Er war  Leiter beim einkaufen der Lizenz für Gelenkwelle der Landmaschinen bei der deutschen Firma „Walterschaeid“(1986-1989).1989-1991 Abteilungsleiter beim Wissenschaftlich - Technischen Zentrum „TESTMASCH“, Moskau für Konstruieren der Prüfklimaanlagen für Landmaschinen und Lastwagen.Geschäftsführer bei der Firma ETIMEX(Schweiz) in Moskau (1991-1995). Seit 1995 in der Bundesrepublik Deutschland. Vom ersten Tag an verband er sein Leben in der neuen Heimat mit dem Schicksal seiner Landsleute aus den Staaten der ehemaliger Sowjetunion und setzte sich Ehrenamtlich für  Belange der russlanddeutschen Akademiker und Wissenschaftler ein. Mit großem Engagement betreut, koordiniert er verschiedene Integrationsprojekte der Spätaussiedler. 1999 hatte E. Flick in Köln den Verein zur Integration der russlanddeutscher Wissenschaftler und Akademiker e.V.(IRWA) gegründet, ab 2006  ständiger Mitglied des Landesbeirates für Vertriebenen,-Flüchtlings- und Spätaussiedlerfragen in Düsseldorf und  des Arbeitskreises „Integration der Aussiedler“ beim Bundesministerium des Innern, Berlin, Mitbegründer der Vereinigung zur Integration der Russlanddeutschen e.V.(VIRA) in Nordrhein - Wesfallen. Zu seinen Aufgaben gehört neben persönlichen Beratung von Spätaussiedlern, vor allem auch die Betreuung der Integrationsprojekte des Vereines IRWA und deren Landesabteilungen. E.Flick ist als anerkannter Fachmann ebenso gefragt und geachtet bei Senioren Experten Service (SES ) in Bonn. Im Auftrag von SES hatte er Dienstreise nach Rumänien (1998), Bulgarien (2000), Uruguay( 2002), Lettland (2003), Russland (2006) geleistet. Er hat als Fachmann gute Kontakte bei  seinen Landsleuten. Er hat 120 wissenschaftliche Veröffentlichungen, ein Buch „Mechanische Antriebe der Landmaschinen“,Moskau, Maschinostroenie 1987, außerdem 1 Patent in Deutschland und Italien, 26 Erfindungen.

www.irwa-v.de
auskunft@irwa-v.de